Bereits im März 2020 sollte mit dem Bau des BA2 in Hürup-Süd begonnen werden. Das Pandemieereignis hat dazu geführt, dass dieser Zeitplan nicht zu halten war. Die Boben Op Genossenschaft hat den Baubeginn nun auf Mitte 2021 terminiert.

Die gesamte Planung des Nahwärmenetzes ist durch das Planungsbüro Plan-G im Auftrag der Genossenschaft ausgearbeitet worden. Danach erfolgte die Ausschreibung der Bauleistungen, getrennt nach den Gewerken Tiefbau, Rohrleitungsbau und Materiallieferung. Die Vergabegespräche erfolgten planmässig, so dass die Baukosten definiert sind und somit eine weitestgehende Planungssicherheit besteht.

Im Rahmen dieser Erweiterung des Nahwärmenetzes BA0+BA1+BA2 werden zwei bestehende BHKW`s in das Eigentum der Genossenschaft übernommen und im Sinne der KWKG weiter betrieben. Diese stehen im Amtsgebäude und in der Sporthalle.
Darüber hinaus wurden bereits im Zuge der Realisierung des BA1 vier Gasbrennwertkessel aus dem Altbestand übernommen, welche nun als Redundanz für den Pelletheizkessel dienen.

Dieser Pelletkessel mit 250 kW Leistung reicht für die Versorgung des durch den BA 2 erweiterte Nahwärmenetz nicht mehr aus. Daher wird im Zuge des BA2 in eine neue Holzhackschnitzel-Biomassekesselanlage mit einer Leistung von 600 kW investiert.

 

Kenndaten BA2 Hürup-Süd

  • Trassenlänge Rohrleitungsnetz gesamt: 2.816 m
  • Rohrmaterial: Twin- und Einzelrohr aus Stahl, Isolation Typ 2
  • Holzhackschnitzel-Kesselanlage: 600 kW
  • BHKW: 3 Stück Bestandsanlagen, ∑ 60 kWel, 115 kWth
  • Anschlussnehmer: 39 EFH, 1 Gewerbeeinheit
  • Wärmeabgabe: 1.772.932 kWh/a
  • Inbetriebnahme: geplant 2021
  • Investitionssumme: 1.379.000,- EURO